Psychotherapie für Kinder und  Jugendliche
 
Dr. rer. nat. Nina Aulmann

Publikationen

  • Subjektives Leistungserleben von Studierenden bei Alkoholsucht der Eltern
    Aulmann, N. & Forstmeier, S. (2021). Subjektives Leistungserleben von Studierenden bei Alkoholsucht der Eltern. SUCHT, 67, 23-31. https://doi.org/10.1024/0939-5911/a000697

    Abstract
    Zielsetzung unserer Studie war es, erwachsene Kinder aus suchtbelasteten Familien (Alkohol) im universitären Setting im Hinblick auf deren Leistungsverhalten zu untersuchen. Die Fragestellung war, ob es bei Studierenden Hinweise auf zwei unterschiedliche Leistungsverläufe gibt. Diese Fragestellung basiert auf den Ergebnissen einer qualitativen Studie mit fünf semistrukturierten Interviews von Schülerinnen mit einem oder zwei alkoholkranken Elternteilen. Methodik: 132 Studierende zwischen 18 und 25 Jahren beantworteten im Rahmen einer Querschnittserhebung Fragen zum Leistungsverhalten, zur Selbstregulation, zum Selbstwert und zum eigenem Alkoholkonsum, die mittels deskriptiver statistischer Methodik, Clusteranalyse, Korrelationen und Regressionsanalysen ausgewertet wurden. Ergebnisse: Es konnten zwei Cluster dargestellt werden, die sich hinsichtlich verschiedener Variablen signifikant unterschieden: zum einen die leistungsstarke Gruppe mit guter Bindung zu mindestens einem Elternteil, zum anderen die leistungsdekompensatorische Gruppe mit einer höheren emotionalen Abhängigkeit zum Vater. Schlussfolgerungen: Kinder alkoholkranker Eltern können hinsichtlich ihrer Lern- und Leistungsmotivation entweder kompetenz- oder vermeidungsorientiert beschrieben werden. Mögliche Schlussfolgerungen für Therapie und Beratung werden diskutiert.




  • A Grounded Theory Study on the Academic Performance of Female Adolescents in the Context of Family Alcohol Addiction
    Aulmann N, Forstmeier S (2019) A Grounded Theory Study on the Academic Performance of Female Adolescents in the Context of Family Alcohol Addiction. Int Arch Addict Res Med 5:031. doi.org/10.23937/2474-3631/1510031

    Abstract
    Background
    It is estimated that about 10-20% of children and adolescents live with a parent with alcohol problems. Psychosocial consequences like difficulty concentrating or learning, and the development of maladaptive coping strategies lead to a higher risk of addiction and to further psychological disorders. The aim of the current study is to investigate the subjective consequences of pathological alcohol consumption on the learning behavior of adolescents and young adults at school.
    Methods
    Five qualitative interviews on the consequences of their parents' alcohol addiction were conducted with women aged between 16 and 24 years and evaluated with the Grounded Theory methodology.
    Results
    Two trajectories could be identified regarding the subjective learning behavior and academic performance. The first one includes ambitious learning behavior and compensation of performance, while the second one can be described as deteriorating learning behavior and decompensation of performance.
    Conclusion
    Compensation of performance due to psychosocial and emotional burden through parental addiction seems to be an intermittent coping strategy method of adolescents and young adults.

Interview Print


  • Sorge um eine ganze Generation
    Siegener Zeitung, https://www.siegener-zeitung.de/siegen/c-lokales/corona-pandemie-sorge-um-eine-ganze-generation_a235908, 2021-05-28 (Print 2021-05-28)